Frauengesundheit: Natürliche Wege zu Harmonie und Wohlbefinden im Zyklus

Liebe Frauen, kennt ihr das? Stimmungsschwankungen, Krämpfe und Energietiefs, die euren Alltag beeinträchtigen? In diesem Artikel entdeckt ihr natürliche Produkte und praktische Tipps, die euch helfen, eure Frauengesundheit zu unterstützen und euren Zyklus in Balance zu bringen.

Natürliche Helfer für eure Frauengesundheit

PMS Hydrolatemischung: Sanfte Unterstützung bei prämenstruellen Beschwerden

Diese spezielle Mischung lindert typische PMS-Symptome:

  • Rose und Sandelholz für emotionale Balance
  • Johanniskraut zur Stimmungsaufhellung
  • Zypresse und Wacholder gegen Wassereinlagerungen und Krämpfe

Anwendungstipp: Nehmt 2 Pipetten täglich in Wasser, besonders in den Tagen vor und während eurer Periode.

Frauenessenz: Ganzheitliche Unterstützung für hormonelle Balance

Eine Kombination traditioneller Heilpflanzen für eure Gesundheit:

  • Frauenmantel reguliert den Zyklus
  • Ackerschachtelhalm stärkt Bindegewebe, Haut und Haare
  • Schafgarbe lindert Menstruationsbeschwerden
  • Ringelblume und Rose für Haut- und Herzgesundheit

Anwendung: 2-3 mal täglich 15-20 Tropfen in Wasser oder Tee.

WOMB Bauchöl: Pflege für eure sensible Beckenregion

Dieses nährende Öl wurde speziell für den weiblichen Unterbauch entwickelt:

  • Mandelöl und Frauenmantel-Jojobaöl pflegen intensiv
  • Ätherische Öle wie Muskatellersalbei und Kamille wirken ausgleichend und entzündungshemmend

Tipp: Ideal bei Menstruationsbeschwerden oder zur täglichen Pflege.

Tee FRAU SEIN: Eine Tasse Selbstfürsorge

Dieser Kräutertee ist eine Hommage an die Weiblichkeit:

  • Rosenblüten und Ringelblume harmonisieren
  • Schafgarbe und Frauenmantel regulieren den Zyklus
  • Zinnkraut stärkt das Bindegewebe

Genussmoment: Gönnt euch diesen Tee besonders während der Menstruation oder in Zeiten hormoneller Veränderungen.

Health Coaching Tipps für eure Frauengesundheit

  1. Zyklus-Tracking: Führt ein detailliertes Tagebuch, um eure Körpersignale besser zu verstehen. Nutzt Apps wie Clue oder Flo für einfaches Tracking.
  2. Hormon-Yoga: Praktiziert Übungen wie Schulterstand, Fischpose und Kobra, um euer hormonelles Gleichgewicht zu unterstützen.
  3. Stressmanagement: Entwickelt eine Toolbox an Techniken wie Meditation, Atemübungen und Naturaufenthalte.
  4. Ausreichend Schlaf: Prioritisiert 7-9 Stunden qualitativ hochwertigen Schlaf pro Nacht.
  5. Beckenbodentraining: Integriert tägliche Übungen wie Kegel-Übungen und Squats in euren Alltag.
  6. Selbstfürsorge: Entwickelt einen Plan für jede Zyklusphase, von Ruhepausen während der Menstruation bis zu kreativen Projekten in der Follikelphase.
  7. Seed Cycling: Unterstützt euren Hormonhaushalt natürlich durch den gezielten Verzehr von Leinsamen, Kürbiskernen, Sesam und Sonnenblumenkernen.

Indem ihr diese natürlichen Produkte und Praktiken in euren Alltag integriert, könnt ihr eure Zyklusgesundheit verbessern und ein tieferes Verständnis für euren Körper entwickeln. Denkt daran, geduldig zu sein und auf die individuellen Bedürfnisse eures Körpers zu hören.