Granatapfel – die Powerfrucht

Es gibt unzählige Gründe, warum Granatapfel-Öl in der Hautpflege nicht fehlen sollte. Nicht umsonst wird die Frucht auch „die Göttliche“ genannt, und das garantiert wegen ihrer unglaublichen Wirkstoffe. Und schon in der Antike war der Granatapfel für seine wohltuenden Inhaltsstoffe bei Hautproblemen und Wehwehchen bekannt.

Warum also benutzen?

  1. Granatapfel-Öl ist reich an Antioxidantien und Polyphenolen, was die Haut auf natürliche Weise vor Schäden durch UV-Strahlen und freien Radikalen schützt.
  2. Es hilft bei der Regeneration der Hautzellen. Granatapfel-Öl unterstützt Heilungsprozesse der Haut und beugt effektiv ersten Linien und Fältchen vor.
  3. Es verfügt über anti-mikrobielle Eigenschaften.
  4. Es wirkt gegen Entzündungen.
  5. Es versorgt die Haut wunderbar mit Feuchtigkeit und schenkt ihr einen besonderen Glow.
  6. Es enthält ganz viele phyto-aktive Inhaltsstoffe wie Punicinsäure, Flavonoide, Anthocianidine und Tannine.
  7. Granatapfel-Öl ist reich an Vitamin K.
  8. Ist reich an Polyphenolen, die ultraviolettes Licht abschirmen und so die Haut vor schädlichen Sonnenstrahlen schützen.
  9. Braucht es noch mehr Gründe?

 

Wer profitiert am meisten vom Produkt?

Jede:r, der seine auf natürliche Art und Weise regenerieren möchte. Es kann lokal auf akut betroffenen Hautstellen verwendet werden (z.B. bei Hyperpigmentierung, Akne-Narben, Altersflecken oder trockenen Stellen). Oder als täglicher Feuchtigkeits-Booster. Granatapfel-Öl erinnert von der Konsistenz mehr an ein Serum – und kann daher auch so angewendet werden. Die Haut fühlt sich danach ganz weich und glatt an. Das Öl kann aber auch mit zwei oder drei Tropfen in deine Feuchtigkeitspflege gemischt werden.

 

Probier es einfach aus – deine Haut wird es dir danken!

 

Jetzt entdecken