Skin Repair Hautpflege Routine

Meine persönlichen Empfehlungen ...

Morgens

 

Reinigung:

Hier haben wir ja ein bisschen Auswahl, ich persönlich mag aber morgens gerne schon etwas Reichhaltiges, etwas extra Pflegendes und greife so zur Reinigungsmilch. Aber natürlich kannst Du ganz nach Vorliebe auch mit dem sanften Reinigungsschaum reinigen oder zum frischen Reinigungsgel greifen. Zwei unterschiedliche Reinigungsprodukte für morgens und abends zu haben ist übrigens kein Luxus, denn zwei Produkte halten natürlich doppelt so lange … (denkt man nur nicht dran)

Gesichtswasser:

Gesichtswasser pro oder contra – da gibt es viele Meinungen. Das Gesichtswasser kann man sich auf keinen Fall sparen, wenn das Wasser zu Hause sehr kalkhaltig ist. Dann lieber unser Gesichtstonikum (mild oder hauterneuernd) auf ein Wattepad geben und die Haut von den fiesen kleinen Talkresten befreien. Wenn das Wasser nicht ausschlaggebend ist, plädiere ich trotzdem für Gesichtswasser. Kurz über das Gesicht gesprüht wird die Haut sofort mit einer Extra Portion Feuchtigkeit versorgt.

 

Die Skin Repair Essence:

Kein Gesichtswasser und auch kein Serum, sondern ein Extra Produkt, welches die Haut aufgrund der flüssigen Zusammensetzung mit einer weiteren Schicht Wirkstoffe versorgen kann. Die Essence mit Hyaluron versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit, die aufgrund der molekularen Dichte sofort und gut von der Haut aufgenommen wird.

 

Das Skin Repair Serum:

Dieses Serum ist der ultimative Feuchtigkeitslieferant und hilft der Haut schön geschmeidig, ausgeglichen und fest zu bleiben. Die hochdosierten Wirkstoffe Hyaluron und Niacinamide (Vitamin B3) sind zwei wichtige Zutaten, wir verwenden diese beiden gegen feine Fältchen und Linien, Pigmentflecken, Unebenheiten und für einen ebenmäßigen Teint.

 

Das Skin Repair Elixir:

Es heißt Elixir, weil es für mich so etwas wie das Lebenselixir für meine Haut ist (es war ja ursprünglich mal eine Mischung, die ich nur für mich gemacht habe, aber nun gerne mit Euch teile), aber letztlich ist es ein wunderbares Öl. Die Königin unter den Ölen sozusagen. Mit 11 ausgewählten Pflanzenwirkstoffen. 11 unterschiedliche Inhaltsstoffe hört sich nicht wahnsinnig opulent an, aber genau daran liegt das Besondere: Jede einzelne Zutat ist in ausreichenden und nicht nur homöopathischen Dosen vorhanden und kann so ihr volles Potenzial entwickeln. Denn nur so kommen die einzelnen Pflanzenöle und Extrakte in ihrer vollen Wirkung zum Tragen und haben auch eine Wirkung für die Haut.

 

Augenpflege:

Da es morgens schnell und unkompliziert sein muss, greife ich zur Skin Repair Augencreme. Sie zieht schnell ein, versorgt die Augenpartie mit wichtigen Wirkstoffen und eignet sich auch gut, wenn du Augen Make-up benutzt.

 

Abends

 

Double Cleansing:

Das Double Cleansing nicht im Zusammenhang mit mir zu erwähnen geht natürlich gar nicht. Mein heiliger Gral sozusagen und ein großer Game Changer, falls Ihr es noch nicht macht.

Ich starte abends mit dem Pre-Cleanse Öl mild (für normale bis unreine Haut empfehle ich das Pre-Cleanse Öl intensiv) und massiere in etwa zwei Pumpstöße auf die trockene, ungereinigte, eventuell auch geschminkte Haut. Das Öl wird dann nicht abgenommen, sondern Ihr reinigt nun mit einem regulären Reinigungsprodukt Eurer Wahl nach.

Ich bevorzuge den milden Reinigungsschaum, aber die Reinigungsmilch als auch das Reinigungsgel funktioniert fürs Double Cleansing ebenso gut. Für Anregungen, wann welches Produkt am besten geeignet ist, könnt Ihr gerne mal auf meiner Webseite unter „nach Hauttyp shoppen“ schauen. Den Schaum (oder die Milch oder das Gel) nun auf das geölte Gesicht auftragen und ebenfalls gut einmassieren. (Falls Ihr zum Reinigungsgel greift, würde ich dieses vorher immer mit etwas Wasser in der Handfläche aufemulgieren). Nun alles zusammen abwaschen! Das Gesicht fühlt sich sofort zart, weich und geschmeidig an. Spannungen oder ein Trockenheitsgefühl gibt es hiernach nicht. Und bereits nach zwei bis drei Wochen sieht man auch einen Unterschied, versprochen!

 

Gesichtswasser und Essence und das Elixir:

wie am Morgen, siehe oben!

 

Augenpflege:

Abends habe ich auch Zeit, um die Augen mit etwas Extra Pflege zu verwöhnen. Nach dem Skin Repair Elixir, welches ich nicht bis zum Augenrand auftrage, klopfe ich sanft, von außen nach innen, Skin Repair Augenserum ein. Das Besondere an diesem Produkt ist die Art der Hyaluronsäure. Es gibt hochmolekulare Hyaluronsäure, die sofort für eine weichen, frischen Effekt sorgt. Und es gibt die niedermolekulare Hyaluronsäure, die eher tiefer in die Hautschichten eindringt und für die langfristige Feuchtigkeit und Festigkeit verantwortlich ist. Und nur diese benutzen wir im Skin Repair Augenserum. Es geht um die langfristige strukturelle Verbesserung der beanspruchten Augenpartie.

Da die Haut hier aber nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Nährstoffe und Pflegestoffe benötigt, trage ich noch, bevor das Serum eingezogen ist (wichtig, um die Feuchtigkeit des Augenserums zu versiegeln) das Skin Repair Augenöl auf.

 

Nectar de Nuit:

Der krönende Abschluss und gerade für gestresste, gereizte, alternde, unruhige, trockene Haut geeignet: Der Nectar de Nuit Balsam verschmilzt förmlich mit der Haut und versiegelt so all die wertvollen Pflegestoffe, die wir der Haut in den vorherigen Schritten zugeführt haben! Probiert diese besondere Nachtpflege einmal aus – vom Nectar de Nuit kann ich gar nicht genug schwärmen, aber man muss vielleicht einmal den Unterschied spüren und sehen, ähnlich wie beim Double Cleansing.