less stress, more me-time

LESS STRESS, MORE ME-TIME 

Da wir aktuell nach wie vor mehr ans Haus und an die Wohnung gebunden sind, können wir uns zumindest wieder mehr um uns selbst kümmern!

 

Es gibt natürlich ganz viele Tipps und Ideen für ein bisschen mehr Me-time -

aber diese hier gehören zu meinen ganz persönlichen Favoriten.

SHOWER POWER

Mein täglicher „Gute-Laune-Power-Duft", den ich mir schon morgens unter der Dusche gönne, beruhigt, sorgt für gute Laune und einen klaren Kopf. Dieser Mix ist mein absoluter Favorit zum wachwerden am Morgen

Lavendel relaxt und beruhigt, süsse Orange ist der Stimmungs- bzw. Gute Laune-Macher überhaupt und  Eukalyptus erfrischt und macht den Kopf frei.  Man kann diese Öle einfach auf einen Waschlappen tropfen und den unter den Wasserstrahl in der Dusche legen - Aromatherapie pur, wenn dann das heisse Wasser drauf prasselt!

  • 3 Tropfen Lavendel
  • 3 Tropfen Süsse Orange
  • 2 Tropfen Eukalyptus
  •  

(Rezept für einmal Duschen sozusagen) 

Zur Ruhe kommen und sich selbst ein bisschen verwöhnen - das muss nicht kompliziert sein!

DANKBARKEITSÜBUNG

Klingt erst einmal total banal, aber diese kleine Übung hat es wirklich in sich! Hierzu musst nur "nur" jeden Morgen - und zwar als allererstes - drei Dinge aufschreiben, für die du hier und jetzte dankbar bist. Und zwar unbedingt bevor Du zum Handy greifst und den Instafeed anschaust, also bevor Du abgelenkt wirst. Vielleicht machst Du auch eine WhatsApp-Gruppe mit ein paar engen Freundinnen und ihr verabredet Euch nur zu diesem Zweck für die nächsten 30 Tage, um diese Übung zusammen zu machen. Jeder postet einfach drei Dinge in die Gruppe - done!

Aber: Egal ob alleine oder in der Gruppe, Du musst Dir jeden Tag drei NEUE Dinge überlegen, für die Du persönlich dankbar bist. Das ändert die Perspektive und der Start in den Tag fühlt sich deutlich besser an. Positive vibes only! 

NETFLIX & CHILL

Den ganzen Sonntag im Bett bleiben oder schon ganz früh ins Bett gehen mit einer meiner

Lieblingsserien - auch das gehört für mich zu Me-time.

Meine Favoriten:

HOW TO GET AWAY WITH MURDER

(Habe ich erst in diesem Jahr entdeckt und somit hatte ich sieben Staffeln auf einen Rutsch)

 BILLIONS (warte auf die Fortsetzung)

A MILLION LITTLE THINGS (LOVE!)

 LITTLE FIRES EVERYWHERE

(Binge-watching at it’s best!)

THE UNDOING (fast besser als das Buch)

THE YOUNG POPE (so so gut!)

und

BRIDGERTON (falls das überhaupt noch ein Tipp ist, weil wir ja fast alle den Duke of Hastings ein bisschen angeschmachtet haben :) 

BEWEGUNG 

Wenn ich dem Corona-Virus für eins dankbar bin, dann für die nun gefühlt unendliche Möglichkeit an Online- Varianten von Yoga, Barre, Pilates & Co.

Es gibt so viele tolle Angebote,  aber ich möchte Euch hier einmal THE CLASS aus NYC zeigen, denn die Workouts von Taryn Toomey und ihrem Team  begeistern mich immer wieder.

 

Das etwas andere Training hat mich so bewegt, mental und physisch, dass ich beim ersten Mal geweint habe.

Keine peinlichen Tränen, sondern ein sehr befreiendes Weinen, die Tränen liefen ganz natürlich, wie Schweiss. Das hatte ich so noch nicht erlebt und seitdem bin ich riesengrosser Fan von THE CLASS.

Gwyneth Paltrow ist Fan, andere fanden es gaga - die Meinungen gehen sehr auseinander - also bitte einfach mal reinschauen (es gibt einen 14tägigen Free Trial) und selber entscheiden, ob du zum Team LOVE oder HATE gehörst - ich bin gespannt!

www.theclass.com

 

LAST NOT LEAST: EIN DIY BEAUTY REZEPT

Ich liebe diesen selbstgemachtes Body Scrub  mit natürlichen Zutaten  - ganz einfach den Küchenschrank plündern, anrühren, fertig!

Du benötigst:

  • 4 Esslöffel Honig
  • 2 Teelöffel brauner Zucker
  • 4 Tropfen Cedarwood (ätherisches Öl)
  • 4 Tropfen Ylang Ylang (ätherisches Öl)
  • einen grossen Esslöffel Mandel-, Argan- oder Olivenöl.

Einfach alles in einer kleinen Schale zusammenmixen und unter der Dusche auf die noch leicht feuchte Haut in kreisenden Bewegungen einmassieren. Gründlich abduschen und abtrocknen. Herrlich, oder?

 

Jetzt entdecken