Rosacea (und Couperose)

Es gibt vier Arten von Rosacea:

Die erythematoteleangiektatische Rosacea (oder Prä-Rosazea-Diathese) umfasst Hautrötungen, Rötungen und sichtbare oder gebrochene Blutgefäße im Gesicht, insbesondere an Wangen und Nase.  

Die papulopustulöse Rosacea sieht eher aus wie gerötete Pickelchen und akneartige Ausschläge.  

Phymatöse Rosacea verursacht zentrale Rötungen, große Poren und eine Verdickung der Haut an Nase und Wangen. 

Dann gibt es noch die okulären Rosacea, hier sind die Symptome rote, wässrige, blutunterlaufene Augen.

Und was ist Couperose?
Couperose beginnt mit leichten rötlichen Flecken und deutlich sichtbaren Blutgefäßen im Gesicht. Wenn unsere Haut an Elastizität verliert, hören die Gefäße auf, sich zusammenzuziehen, sie können sogar platzen. Dies führt dann dazu, dass rote Flecken auf der Haut erscheinen. Manchmal juckt die Haut und fühlt sich trocken an. Wichtig dabei: Aus Couperose entwickelt sich oft zu Rosacea.

Rosacea tritt am häufigsten im Alter zwischen 30 und 50 Jahren auf und hat eine genetische Komponente. Bei Frauen übrigens deutlich häufiger auftretend als bei Männern.  

Aber, was tun? 

BITTE VERMEIDEN:

AGREESIVE REINIGUNGS- UND SCRUB PARTIKEL 

Deine Haut ist bereits in einem sehr gereizten Zustand. Es ist in Ordnung, ab und zu ein sanftes Peeling durchzuführen, aber nicht täglich. Das gleiche gilt natürlich auch für Reinigungsmasken, Microfaser Tücher zum Abschminken usw. usw. 

SODIUMLAURYL/LAURETHSULFAT (kurz SLS) in den Produkten

Dieses übliche Waschmittel findet sich leider immer noch in vielen Kosmetikprodukten. Nicht nur für Rosacea geplagte Haut ist es nicht zu empfehlen. Aber besonders hier sollten wir der Haut keinerlei zusätzlichen Reizungen aussetzen. Bitte auf alles mit Laureth/Laurylsulfaten verzichten.  

SYNTHETISCHER DUFT 

Synthetische Düfte können Hunderte von nicht genannten Inhaltsstoffen enthalten, von denen einige Reizstoffe oder Allergene sind – nicht ideal für bereits gerötete Haut.

KOSMETIKA MIT ALKOHOL

Toner und Sprays auf Alkoholbasis können die Haut zusätzlich austrocknen und sie noch anfälliger für Rötungen und Trockenheit machen.

 

Hier meine Produktempfehlung für Deine Haut:

holisticberlin Reinigungsschaum

Abends Double Cleansing mit dem Pre Cleanse Öl mild

Gesichtstonikum mild

Gesichtsserum Rosacea

Gesichtsöl Rosacea

 

Extras, nach Bedarf:

Feuchtigkeitsspendende Maske

Skin Repair Peeling

Augenpflege wie das Skin Repair Augenöl

Während Du Deine Pflege umstellst, würde ich Dich auch bitten, ein genaues Skincare Tagebuch zu führen, um zu schauen, welche weiteren Trigger für Deine Rosacea verantwortlich sein könnten.

ÄUSSERE  TRIGGER:

Die häufigsten Auslöser für Rosacea sind Rotwein (und einige andere Formen von Alkohol), sehr kaltes oder heißes Wetter, Sonnenlicht, stark gewürzte Speisen, heiße Getränke und richtig schweißtreibende körperliche Betätigung - und natürlich Stress. Möglicherweise hast Du nur einen Hauptauslöser oder eine Mischung aus vielen kleinen äußeren Reizungen.  

Schreckensszenario für Rosacea Haut:

Skilaufen im Winter ...

+ schweißtreibender Sport
+ Kälte (plus gefühlter Frost auf der Haut)
+ Sonne in den Bergen
+ Alkohol beim Après-Ski
+ und Sauna zum Aufwärmen
 

Kann man sich gut vorstellen, oder?
Da wären dann so ziemlich alle Faktoren vereint.
   

DIE GUTE NACHRICHT:

Mit der richtigen Pflege und einem bewussten Umgang mit äußeren Triggern, kann man gut mit Rosacea leben und die Haut kann - und wird - sich deutlich verbessern. Ich selber habe bereits viele Kundinnen erlebt, wo man die Haut "nachher" nicht wieder erkannt hat. Gerade das bewuste Weglassen von oben gennanten Inhaltstoffen macht bereits die halbe Miete.

DIE SEMI-SCHLECHTE NACHRICHT: 

Leider gibt es keine Wundercreme oder Wunderbehandlung. Rosacea Haut braucht Geduld, Routine und Beständigkeit. Bedeutet: Du musst Deine Haut von innen und außen unterstützen, und eventuell auch von Zeit zu Zeit ein kleines Aufflammen durchstehen. Was ich aber okay finde, denn am Ende ist keine Haut jeden Tag gleich und schon gar nicht jeden Tag perfekt.

LAST NOT LEAST:

Stress. Tut keiner Haut gut, aber die sensible Rosacea Haut mag es so gar nicht. Meditation, sanftes Yoga und Journaling sind toll, um Leben und Haut in Balance zu halten.  

Jetzt entdecken